Karwendelmarsch unlimited 2020 – ab sofort beendet!

Karwendelmarsch unlimited 2020 – ab sofort beendet!

Am Wochende ist der Winter bei uns hereingeschneit – und hat das Karwendelgebirge in eine weiße Schneedecke gehüllt ☃️❄️

Mit dem frühen Schneefall ist leider auch der Karwendelmarsch unlimited vorzeitig beendet. Die Wege sind schneebedeckt und in den kommenden Tagen werden die ersten Hütten entlang des Weges zusperren – eure Sicherheit ist und bleibt immer die höchste Priorität 💯

Wir sagen von ganzem Herzen DANKE an alle, die sich diesen Sommer auf den Weg durch das Karwendel gemacht haben! ❤️ Ihr seid absolut großartig! 👏💪 Wir schauen auf einen wunderschönen Wandersommer zurück mit vielen sonnigen Tagen, die das Marschieren durch den beeindruckenden
Naturpark Karwendel zu einem echten Genuss gemacht haben 🤩🏔
Euer Team Karwendelmarsch

Karwendelmarsch unlimited 2020 – noch bis 11. Oktober #alleinabernichteinsam

Karwendelmarsch unlimited 2020 – noch bis 11. Oktober #alleinabernichteinsam

Der 11. Oktober 2020 ist der letztmögliche Tag für eine Absolvierung der Strecke im Rahmen des Karwendelmarsches unlimited 2020. Die ersten Hütten entlang der Strecke schließen bereits mit diesem Datum und auch die herbstliche Wetterlage trägt das ihrige zur schwierigen Planung eines Karwendelmarsch unlimited bei.
Das heißt auch unsere Checkpoints verlassen mit 12. Oktober ihre Stationen im Naturpark Karwendel und bereiten sich auf ihren Wintereinsatz vor 😉

Also – Kopf nicht hängen lassen, es sind noch ein paar Herbsttage über, um den Karwendelmarsch unlimited zu absolvieren und sich ein cooles Finisherpaket zu schnappen.

Viele Teilnehmer/innen haben uns bis jetzt gezeigt, wie sehr es Spaß macht, die Strecke alleine zu genießen und zu erkunden – jede/r auf ihre/seine individuelle Art und Weise. Wie schön es ist, die Hütten und ihre Wirte kennenzulernen, sich im Naturpark Karwendel bewusst aufzuhalten. In diesem Sinne wollen wir euch mitgeben: Nutzt die Zeit bis zum 11. Oktober! ❤️

All diese Erlebnisse &  Eindrücke sammeln wir wie jedes Jahr in unserem digitalen Flickr-Fotoalbum, auch ein Video entsteht am Ende des Karwendelmarsches unlimited 2020 👉 Sendet uns dafür gerne eure Fotos und Videoclips zu. 🙌

Gemeinsam haben wir den besonderen Sommer 2020 zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht!

Euer Team Karwendelmarsch

Karwendelmarsch unlimited 2020

Tipps für Teilnehmer bei Regenwetter

Die Legende pausiert, aber DU nicht! Der Karwendelmarsch wie man ihn kennt wird 2020 abgesagt. Gleichzeitig wird mit dem Karwendelmarsch unlimited 2020 eine sommerliche Challenge für jedermann geboten…

Top Tipps bei Regenwetter

Die letzten zehn Jahre Karwendelmarsch haben gezeigt: es ist entweder ziemlich heiß oder ziemlich nass. Von anhaltendem Dauerregen blieben die Teilnehmer in manchen Jahren leider nicht verschont. Dennoch war die Motivation stets groß. Und wie heißt es so schön: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung!“ Oder eben schlechte Vorbereitung. Um vorzusorgen, haben wir die wichtigsten Tipps für euch zusammengefasst. 


1. Packliste planen

Die Bekleidung ist der wichtigste Schutz vor Regenwetter. Mit einigen cleveren Überlegungen fürs Outfit, wird die „Plage“ Regen zur Randnotiz beim Rennen. Neben der offensichtlichen Addition für die Packliste, der wasserdichten Regenjacke, macht es Sinn, sich Gedanken über weitere Ausrüstungs-Bestandteile zu machen:

  • Gore-Tex Socken
  • Kopfbedeckung mit Wasser-Transport
  • Brille mit durchsichtigem Glas
  • Handschuhe
  • Ärmlinge
  • Laufschuhe mit gutem Profil

2. Trocken bleiben

Bei der Anzahl an Startern sind trockene Plätze direkt vor dem Rennen nicht immer leicht zu finden. So lange wie möglich trocken zu bleiben, kann sich aber dreifach auszahlen. Einerseits saugt sich die Bekleidung später an, was zumindest auf den ersten (Kilo-)Metern weniger Gewicht im Schlepptau bedeutet. Andererseits wahrt man die Chance, dem Regen doch noch komplett zu entkommen, falls er abrupt endet. Und drittens ist es für die meisten – zumindest unterbewusst – eine Motivationsfrage, trocken ins Rennen zu starten.

Die Lösung: Regenschirm oder kreative Lösungen wie jene von Karwendelmarsch-Sieger Meex, der kurzerhand einen Müllsack umfunktioniert hat.

3. In Bewegung bleiben

Nässe und kalte Temperaturen kühlen den Körper aus. Das Gegenmittel: Aufwärmen! Wenn der Körper auf „Betriebstemperatur“ gefahren wird, fällt alles leichter, auch wenn Regen auf einen herab prasselt. Einige Ideen für ein klassisches Aufwärmprogramm:

  • Beinheber
  • Armkreisen
  • Ausfallschritt
  • Stechschritt
  • Rumpfbeuge

Auch bei Pausen während des Rennens, wie etwa bei Labestationen, macht es Sinn, in Bewegung zu bleiben. Und wenn es nur „rumhüpfen“ ist.

4. Labestationen

Während des Karwendelmarsches gibt es auch die Möglichkeit, sich von innen heraus aufzuwärmen. Bei den Labestationen erwarten die Teilnehmer mit Tees und heißen Suppen passende Energie-Lieferanten.

  • Heißer Tipp: Gemüse- oder Heidelbeersuppe!

Egal wie das Wetter beim Karwendelmarsch wird: Mit der richtigen Einstellung ist jeder Lauf eine Freude – und jeder Teilnehmer ein Sieger.

NEW IN, Karwendelmarsch T-Shirts

Endlich ist es soweit! 😎 Unsere Karwendelmarsch T-Shirts 2020 sind da.

Karwendelmarsch T-Shirts 2020

NEW IN – Darf’s ein bisschen Karwendelmarsch-Style sein?

Endlich ist es soweit! 😎 Unsere Karwendelmarsch T-Shirts 2020 sind da. Grün für die Damen und Grau für die Herren – in vielen verschiedenen Größen.

Gleich bestellen und allen zeigen, dass ihr dabei wart!

Startplatz für 2021 oder Geld zurück?

Post für euch!
Alle Teilnehmer, die bereits für den diesjährigen Karwendelmarsch angemeldet waren, haben einen Newsletter mit einem Link erhalten.

Startplatz für 2021 oder Geld zurück?

Post für euch!

Alle Teilnehmer, die bereits für den diesjährigen Karwendelmarsch angemeldet waren, haben einen Newsletter mit einem Link erhalten und können entweder ihren Startplatz auf 2021 übertragen oder ihn bis 31. Juli 2020 zurückgeben und ihr Geld rückerstattet bekommen.

Jeder Teilnehmer MUSS eine Entscheidung treffen und auf den Link im E-Mail klicken! Dort stehen zwei Optionen zur Verfügung:

  • Übertragung des Startplatzes ins Folgejahr
  • Rückerstattung des Startgeldes

WICHTIG! Die Rückabwicklung MUSS aktiv von jedem Teilnehmer selbst bis 31. Juli 2020 durchgeführt werden. Nach dem 31. Juli verfällt der Startplatz. 

Karwendelmarsch unlimited 2020

Die Legende pausiert, aber DU nicht!
„Allein aber nicht einsam“ kann die Route des Karwendelmarsches 2020 mithilfe der Wander-App SummitLynx und inklusive einer kostenlosen Startnummer individuell erwandert werden. Gerade in Zeiten wie diesen gilt es, von Gewohntem abzuweichen und neue Pfade zu beschreiten. Auf die Spuren des Karwendelmarsches begibt man sich deshalb 2020 de facto individuell – online ist man dabei trotzdem Teil einer großen Gemeinschaft. Mit Anfang Juni kann man sich im untenstehenden Formular für den Karwendelmarsch unlimited 2020 registrieren. Von 15. Juni bis Ende Oktober 2020 kann der neue Karwendelmarsch von Scharnitz nach Pertisau über die 52 km absolviert werden.

Karwendelmarsch 2020 – die Legende pausiert, aber DU nicht!

Die Legende pausiert, aber DU nicht! Der Karwendelmarsch wie man ihn kennt wird 2020 abgesagt. Gleichzeitig wird mit dem Karwendelmarsch unlimited 2020 eine sommerliche Challenge für jedermann geboten…

Karwendelmarsch unlimited 2020

Die Legende pausiert, aber DU nicht!

Der Karwendelmarsch wie man ihn kennt wird 2020 abgesagt. Gleichzeitig wird mit dem Karwendelmarsch unlimited 2020 eine sommerliche Challenge für jedermann geboten. „Allein aber nicht einsam“ kann die Route des Karwendelmarsches mithilfe der Wander-App SummitLynx und inklusive einer kostenlosen Starterkarte individuell erwandert werden. Alle, die einen Startplatz für den in Rekordgeschwindigkeit ausverkauften Karwendelmarsch 2020 haben, können diesen auf 2021 übertragen oder auf Wunsch ihr Geld zurückbekommen. Der 12. Karwendelmarsch findet am 28. August 2021 statt.

Auch wenn die Legende pausiert, muss das noch lange nicht heißen, dass man das Karwendelmarsch-Gefühl heuer nicht erleben kann. Ganz im Gegenteil: Gerade in Zeiten wie diesen gilt es, von Gewohntem abzuweichen und neue Pfade zu beschreiten. Auf die Spuren des Karwendelmarsches begibt man sich deshalb 2020 de facto individuell – online ist man dabei trotzdem Teil einer großen Gemeinschaft. Mit Anfang Juni kann man sich unter www.karwendelmarsch.info für den Karwendelmarsch unlimited 2020 registrieren. Von 15. Juni bis 11. Oktober 2020 kann der neue Karwendelmarsch absolviert werden.

Das heurige „unlimited“ bezieht sich nicht nur auf den zeitlichen Faktor, sondern bietet noch einen entscheidenden Vorteil: Die üblicherweise auf 2.500 Teilnehmer beschränkte Veranstaltung ist unter den neuen Voraussetzungen offen für jedermann. Die Chance, jetzt endlich mit Freunden auf Abstand den Karwendelmarsch zu erleben und eine begehrte Medaille zu bekommen ist einzigartig. „Obwohl es natürlich schade ist, dass der Karwendelmarsch heuer nicht wie gewohnt stattfinden kann, freut es uns sehr, eine an die neuen Voraussetzungen angepasste Alternative anbieten zu können. Besonders stolz sind wir auch, dass alle Partner mit dabei sind. So wird es uns sogar möglich sein, neben einer Starterkarte in Scharnitz eine Art Finisher Paket inklusive einer speziellen Medaille am Achensee ausgeben zu können“, so die Veranstalter Martin Tschoner (Achensee Tourismus) und Elias Walser (Olympiaregion Seefeld). Digital wird es auch eine Urkunde zum Ausdrucken geben. Neben der Sparkasse und Salewa sind auch Bio vom Berg und Tiroler Steinöl Hauptsponsoren des Karwendelmarsches.

Wer sich online für einen Startplatz angemeldet hat, muss anschließend nur noch seine Starterkarte beim Infozentrum Scharnitz abholen und die Wandernadel-App „SummitLynx“ kostenfrei installieren. Die Originalstrecke des Karwendelmarsches ist bereits in der App angelegt. Unterwegs gibt es fünf Checkpoints: Start – Karwendelhaus – Eng – Gramai – Pertisau. Diese werden direkt auf der Strecke stehen, im Design des Karwendelmarsches den Weg leiten und nebenbei noch als perfekte Selfie-Spots dienen. SummitLynx registriert dabei via GPS die Nähe zum jeweiligen Checkpoint. Der Teilnehmer bestätigt in der App das Passieren des Checkpoints und es kann weitergehen. Individuell und flexibel unterwegs zu sein ist beim Karwendelmarsch unlimited 2020 die oberste Maxime. So kann die 52 Kilometer lange Route auch verteilt auf mehrere Tage in Teilabschnitten begangen werden.

„Besonders freuen wir uns schon auf die individuellen Karwendelmarsch G’schichten, die Teilnehmer unter www.karwendelmarsch.info oder auch über Instagram mit uns teilen können“, so die Veranstalter. Dafür wurden heuer zwei neue Hashtags definiert: Unter #karwendelmarschunlimited und #alleinabernichteinsam kann man sich in den sozialen Medien vernetzen und die Stories der anderen Teilnehmer sehen.

Eine Karwendelmarsch-Tradition bleibt auch 2020 aufrecht: Im Naturpark Karwendel werden wieder Ahornbäume gepflanzt. Die Aufgabe, die üblicherweise die Siegerin und der Sieger des Karwendelmarsches erfüllen, übernehmen heuer im Herbst zwei zufällig ausgeloste Karwendelmarsch unlimited Absolvierer.

Die Registrierung zum Karwendelmarsch unlimited 2020 ist kostenlos. Teilnehmer, die bereits für den diesjährigen Karwendelmarsch angemeldet waren, können entweder ihren Startplatz auf 2021 übertragen oder ihn bis 31. Juli 2020 zurückgeben und ihr Geld rückerstattet bekommen. Dazu wird im Laufe der nächsten Wochen ein Newsletter an alle Teilnehmer verschickt. Der Verkauf der für 2021 frei gewordenen Startplätze erfolgt Ende 2020 ausschließlich über den Veranstalter – um die sportliche und die preisliche Fairness zu garantieren, wird es keine Startplatzbörse geben.

Nicht betroffen von Änderungen ist das Karwendelmarsch Trainingscamp, das wie gehabt von 25. bis 28. Juni 2020 stattfindet und Interessierten wertvollen Input zum Thema Trailrunning bietet. Mit dabei ist auch Markus Reich, der Karwendelmarsch-Sieger von 2012, der nicht nur zahlreiche nützliche Tipps parat hat, sondern mit den Teilnehmern auch die Karwendelmarsch-Strecke in zwei Teilen abläuft.

#karwendelmarschunlimited #alleinabernichteinsam #karwendelmarsch #lovekarwendelmarsch

NATURPARK KARWENDEL – Naturpark des Jahres 2020

Der Naturpark Karwendel wurde von einer unabhängigen Fachjury zum Naturpark des Jahres 2020 gewählt…

NATURPARK KARWENDEL

Naturpark des Jahres 2020

Eine unabhängige Fachjury aus VertreterInnen des Umweltbundesamts, der Alpine Pearls, der Universität Wien, des Umwelt-Bildungs-Zentrums und des ORF Kärnten hat den Naturpark Karwendel zum Naturpark des Jahres 2020 gewählt. Bei der Beurteilung der Arbeitsbereiche Naturschutz, Erholung & Tourismus, Umweltbildung, Regionalentwicklung sowie Öffentlichkeitsarbeit erreichte der Naturpark Karwendel 129 von maximal 150 Punkten.

„Wir sind sehr stolz drauf, dass der Karwendelmarsch mitten durch diesen traumhaften Naturpark führt und gratulieren dem Naturpark Karwendel herzlich zu dieser grandiosen Auszeichnung“ freuen sich Martin Tschoner (GF Achensee Tourimus) und Elias Walser (GF Olympiaregion Seefeld).
Bewusstseinsbildung für die Natur im Allgemeinen und den Naturpark Karwendel im Speziellen wird von den Veranstaltern als integrativer Bestandteil des Karwendelmarsch gesehen und zieht sich daher in konsistenter Art und Weise durch die Konzeption des Programms mit der Zielsetzung dem Teilnehmer die Schönheit und Bedeutung des Karwendels näher zu bringen.

Fakten zum Naturpark Karwendel

Der Naturpark Karwendel umfasst beinahe das gesamte Karwendelmassiv und ist mit einer Fläche von 727 km² das größte Tiroler Schutzgebiet und der größte Naturpark Österreichs.
Aufgrund seiner Topographie verfügt das Karwendel über einen überdurchschnittlich hohen Anteil an natürlichen Lebensräumen wie Urwäldern und Wildflüssen und beherbergt eine hohe Anzahl europaweit bedeutender Tier- und Pflanzenarten wie beispielsweise Steinadler, Weißrückenspecht und Frauenschuh.

Seit Jahrhunderten prägen Alm-, Forst und Jagdwirtschaft als klassische alpine Nutzungsformen das Gebiet. Die alpintouristische Erschließung begann in der zweiten Hälfte des 19. Jhds. und bietet in ihrer heutigen Ausprägung mit mehr als 50 bewirtschafteten Hütten und Almen zahlreiche Möglichkeiten für unterschiedliche Formen des Alpinismus.

Bergahorn_©O.Leiner

Bergahorn – © O. Leiner

Unterschied MARSCH und LAUF

Was ist der Unterschied zwischen den zwei Disziplinen?

Unterschied MARSCH und LAUF

Was ist der Unterschied zwischen den zwei Disziplinen?

Beim Marsch geht es primär um das Erleben der Natur und der Bewusstseinsbildung des Naturparks Karwendel. Hier gilt klar: „Der Weg ist das Ziel“. In der Laufklasse stehen die sportlichen Leistungen der Teilnehmer im Mittelpunkt.

Ein weiterer Unterschied liegt in der Klassifizierung der einzelnen Bewerbe: Gibt es beim Marsch eine allgemeine Klasse in der die Teilnehmer gelistet werden, findet man beim Lauf die jeweiligen Alters- und Geschlechterklassen.

Genaue Informationen zu den einzelnen Bewerben und Läuferklassen gibt’s unter:

Laufen in der Marschklasse oder gehen in der Laufklasse ist kein Disqualifikationsgrund.

Karwendelmarsch-Startplätze in 24 Stunden vergeben

Der Karwendelmarsch bestätigt einmal mehr seine große Anziehungskraft: Nur 24 Stunden nach der Öffnung der Online-Anmeldung sind alle Plätze vergeben…

Karwendelmarsch-Startplätze in 24 Stunden vergeben

Der Karwendelmarsch bestätigt einmal mehr seine große Anziehungskraft: Nur 24 Stunden nach der Öffnung der Online-Anmeldung sind alle Plätze vergeben. Für alle, die sich keinen Platz sichern konnten, gibt es noch einige Möglichkeiten, das Karwendelmarsch-Feeling im kommenden Jahr zu erleben.

„Von Beginn an war die Beschränkung auf 2.500 Teilnehmer einer der ‚Grundpfeiler‘ für den Karwendelmarsch. Nur so kann die Intention, einzigartige Sporterlebnisse in der einmaligen, geschützten Berglandschaft des Naturpark Karwendel zu ermöglichen, auch wirklich gelebt werden“, so die Veranstalter Martin Tschoner (Achensee Tourismus) und Elias Walser (Olympiaregion Seefeld). Dass das Interesse so groß ist und bereits nach einem Tag alle Plätze vergeben sind, überrascht die Verantwortlichen trotzdem: „Wir hatten maximal erwartet, dass diese Marke vor den Weihnachtstagen erreicht wird – aber nicht bereits nach einem Tag.“

Für all jene, die leider nicht zum Zug gekommen sind, gibt es in den kommenden Monaten aber noch einige Möglichkeiten, vielleicht doch dabei zu sein. Sponsoren und Partner sichern sich traditionell ein kleines Kontingent, zB. Team #glaubandich oder Salewa, um dies anschließend zu verlosen, und auch die Restplatz- bzw. Tauschbörse wird schon im Neuen Jahr auf der Website eingerichtet. Oder man bucht für 2020 das Vorbereitungscamp, bei dem die Originalstrecke in zwei Tagen absolviert wird (25. – 28. Juni 2020) und auch ein Startplatz inkludiert ist. Wobei man hier schnell sein muss – das Camp ist ebenfalls schon sehr gut gebucht.

„Wir möchten vor allem ein großes Dankeschön sagen – allen Interessierten, die sich schon jetzt für dem Marsch angemeldet haben, aber auch allen Helfern, die ebenso schon jetzt dem Karwendelmarsch 2020 entgegenfiebern. Wir nehmen dieses positive Feedback als Auftrag, noch besser zu werden“, so die Veranstalter unisono.

Eckdaten zum Marsch:

12. neuer Karwendelmarsch
Datum: 29. August 2020
Start: 06 Uhr in Scharnitz über die Eng (Ziel 35 km) nach Pertisau
Distanzen: 52 oder 35 Kilometer

Karwendelmarsch Helferfest 2019

Helferfest auf der MS Achensee der Achenseeschiffahrt – vielen DANK an ALLE freiwilligen Helfer…

Karwendelmarsch Helferfest 2019

Großer DANK an ALLE freiwilligen Helfer...

Der Karwendelmarsch hat sich in den letzten Jahren zu einem sportlichen Sommer-Höhepunkt entwickelt. Neben dem sportlichen Aspekt beeindruckt vor allem der „Spirit“ des Karwendelmarsch, der weit über die Veranstaltung hinaus reicht. Rund 300 Freiwillige – von Vereinsmitgliedern über Hüttenwirte bis zu Rettungsorganisationen stehen voll hinter der Veranstaltung und helfen mit, dass Wanderer und Läufer gut beschützt und versorgt den Naturpark Karwendel durchqueren können.

Nur Dank des großen Engagements der beiden Veranstalter-Regionen Achensee -Tourismus und Olympiaregion Seefeld – ist diese Veranstaltung überhaupt möglich. Es ist schön, dass alle an einem Strang ziehen und man sich Jahr für Jahr aufs Neue auf die Helfer und die Einsatzkräfte verlassen kann, sind sich die beiden Geschäftsführer Martin Tschoner (Achensee Tourismus) und Elias Walser (Olympiaregion Seefeld) im Rahmen des Helferfestes auf der MS Achensee der Achenseeschiffahrt einig.