Der Karwendelmarsch

eine Legende feiert Geburtstag

Der Jubiläums-Karwendelmarsch weckt noch größeres Interesse als bisher: So früh wie nie war der Marsch „ausverkauft“ – schon am 10. Februar wurde die Anmeldung geschlossen. Trotzdem gibt es für Kurzentschlossene noch Möglichkeiten, das „Karwendelmarsch-Feeling“ mit zu erleben.

„Wir können es selber kaum glauben. Die Anziehungskraft des Jubiläums-Karwendelmarschs hat alle unsere Erwartungen übertroffen“ – so bringen es Martin Tschoner (Achensee Tourismus) und Elias Walser (Olympiaregion Seefeld) auf den Punkt. Der „neue“ Karwendelmarsch, der vor 10 Jahren als gemeinsame Initiative der beiden Tourismusregionen in enger Zusammenarbeit mit dem Naturpark Karwendel gestartet wurde, ist inzwischen aus dem Tiroler Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Und gilt zu Recht als Paradebeispiel, wie Sport, Tourismus und ein Schutzgebiet zusammenarbeiten können, um nicht nur eine Top-Veranstaltung  zu organisieren,  sondern auch Verständnis für die Interessen des anderen zu vermitteln.

Für besonders große Fans gibt es aber noch eine Möglichkeit, dabei zu sein:  Salewa hat für echte Fans Startplätze reserviert: „Pure Mountain Feeling – dafür steht die Marke Salewa. Genau aus diesem Grund haben auch wir für begeisterte Bergsportler Startplätze reserviert. Alle Infos dazu gibt es auf unseren Social Media Kanälen – wer uns hier folgt, verpasst. keine Möglichkeit, doch noch mit dabei zu sein“, so Christoph Dainhammer (Salewa). Oder man meldet sich für ein Camp an: Am Achensee bzw. in Seefeld laden Trailrunning-und Karwendelmarsch-Camps ein, das Karwendelmarsch-Feeling nachzuspüren– und so vielleicht so schon für 2019 zu trainieren.