Herausforderung Karwendelmarsch

Karl-Heinz

Als ich im Winter 2013 das erste Mal vom Karwendelmarsch gelesen habe war ich neugierig geworden!  Da ich bis zum Sommer 2014 gesundheitliche Probleme hatte, habe ich mich mit etwas zögern angemeldet! Als ich dann am Freitagabend in Zürich mit dem Zug abgefahren bin hatte ich eigentlich mein Ziel den 52KM Marsch zu laufen schon fast begraben! Um 02:00 kam ich mit dem Zug in Innsbruck an und fuhr mit dem Shuttlebus nach Scharnitz!

Um 06:00 Uhr beim Start war es für mich etwas Neues mit so vielen Gleichgesinnten zu marschieren. Die Strecke war anspruchsvoller als ich erwartet habe aber ich war super Motiviert! Die Verpflegungsposten waren immer wieder super um Kraft zu tanken bei der Auswahl der Speisen und Getränk. Der Regen spürte ich schon nicht mehr denn nass war man sowieso! Als ich dann um 13:45 in Den Eng angekommen bin haderte ich noch mit dem Weiterlaufen! Nach kurzer Rast lief ich dann doch weiter und erreichte im 18:12 nach 12 Stunden das Ziel!

Ich bin heute noch Stolz auf mich diese Herausforderung bewältigt zu haben! Dem OK und den vielen Helfern möchte ich ein großes Kompliment aussprechen! Übrigens habe ich mich schon wieder angemeldet und freue misch schon Riesig! Karl-Heinz

Weitere News:
Karwendelmarsch

Gedicht – Als Dank für die exzellente Verpflegung

Vorherige

Karwendelmarsch 2016 – ein langer Tag

Nächste